Manufacturing und Digitalisierung: Freie Fahrt für digitale Kommunikation bei Knorr-Bremse

Was für eine Verschwendung: Schätzungen zufolge verbringen Mitarbeiter von Produktionsunternehmen rund ein Drittel ihrer Arbeitszeit mit der Suche nach den richtigen Informationen, Daten und Dokumenten. Dabei stellen gerade diese Informationen und das unternehmenseigene Expertenwissen einen immensen Unternehmenswert dar. Dies gilt nicht nur, aber im Besonderen für Manufacturing-Unternehmen. Die Entwicklungs- und Fertigungsmitarbeiter müssen über viele Standorte, Produktionsstätten und Abteilungen hinweg zuverlässig miteinander kommunizieren und arbeiten können, um dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein. Aber auch Kunden und Partner erwarten einen unmittelbaren und bequemen Zugang zu relevanten Informationen rund um das Unternehmen und dessen Produkte.

Knorr-Bremse, weltweit führender Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat die Handbremse in Sachen digitaler Kommunikation längst gelöst und dafür seine Konzernwebseiten und das Mitarbeiterportal auf einem zentralen Content Hub zusammengeführt. Mit dem umfassenden Relaunch von über 50 Länderseiten und Markenauftritten und der nahtlosen Integration des personalisierbaren SAP NetWeaver Portals mit FirstSpirit hat der Marktführer seinen globalen Online-Auftritt ressourcenschonend vereinheitlicht und modernisiert. Beispielsweise sorgt die flexible Wiederverwendung aller Inhalte und Informationen für Internet und Intranet für eine deutlich verbesserte Usability und Content Experience für Kunden, Partner und Mitarbeiter. Externe Kanäle wie Social Media oder Nachrichten- und Terminsysteme wurden komfortabel integriert und ermöglichen eine einheitliche Kommunikation auf internationaler Ebene.

Als „technologischer Schrittmacher“ treibt Knorr-Bremse die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb moderner Bremssysteme auf der ganzen Welt maßgeblich voran. Mit der überarbeiteten globalen Webpräsenz kommuniziert das Unternehmen diesen Anspruch nicht nur klarer nach außen, sondern präsentiert sich heute auch ansprechender und übersichtlicher. FirstSpirit als digitaler Content Hub gibt dem Unternehmen dabei eine deutlich höhere Flexibilität, um auch künftige Anforderungen auf dem Weg der Digitalisierung agil umsetzen zu können.

Alle Meilensteine des Projektes gibt es in unserer Case Study:

Anwenderbericht zu Knorr-Bremse lesen