Digitale Trends 2019: Wir haben 14 Experten befragt

Was wird in 2019 wichtig? Welcher digitale Trend wird entscheidend sein? Wir haben dazu Verbände, Berater, Digital-Gurus, Innovations-Experten sowie die führenden Köpfe bei einigen unserer Implementierungs- und Technologiepartner befragt. Wir wollten wissen:

„Welcher Trend oder welche Technologie wird für Unternehmen in 2019 geschäftlich am wichtigsten sein? Und wie stellen sich Unternehmen im Marketing und der IT am besten darauf ein?“

In den Medien wird die Künstliche Intelligenz bereits als ein wichtiger Trend postuliert. Im SPIEGEL war kürzlich in einem längeren Beitrag über das technologische Wettrüsten der Nationen im Bereich der KI zu lesen. Es fließen Milliarden in die Entwicklung von künstlicher Intelligenz und Vordenker wie der Google-Chef Sundar Pinchai sehen KI als eine “der wichtigsten Entwicklungen der Menschheit, noch weitreichender als die Elektrizität”.

Doch wie wichtig ist das Thema für Unternehmen? Viele der von uns befragten Experten sind sich einig: KI und Personalisierung werden die erfolgversprechenden Themen für Marketing & IT in 2019 sein:

Prof. Dr. Volker Gruhn, Vorsitzender des Aufsichtsrats von adesso meint:

„2019 werden wir die Auswirkungen Künstlicher Intelligenz in Unternehmen noch deutlicher sehen: neue Anbieter, neue Technologien und neue Einsatzszenarien werden einiges in Bewegung bringen.” Und auf die Frage, wie sich Unternehmen am besten darauf vorbereiten: “Mit möglichst viel menschlicher Intelligenz.“

Andreas Kämmer, Geschäftsführer von der Agentur Comspace setzt auch zu 100 Prozent auf KI als Trendsetter. Sein Team entwickelt derzeit sogar eine ergänzende KI-Lösung für FirstSpirit:

„2019 wird ganz im Zeichen der KI stehen. Erste Lösungen werden etabliert und Unternehmen müssen sich im Zuge dessen über eine KI-Strategie Gedanken machen.“

Ebenso Oliver Zils, Managing Director von LOGIC JOE, er meint:

“Personalisierung kommt im Mittelstand jetzt erst an: Dank der Integration von AI-gestützten Programmen, z.B. in CMS-Systemen, findet Personalisierung seinen Weg in den Mittelstand – auch in traditionelle Industrieunternehmen. So ist es einfacher denn je, personalisierte Websites und zielgruppenoptimierte Nutzererlebnisse zu schaffen.”

Nadine Wolanke, Head of B2B Commerce EMEA + B2C Commerce DACH, von Salesforce äußert sich zu den Erfolgsfaktoren:

“Auch in 2019 wird das Thema personalisierte Kundenansprache der Fokus sein - zunehmend unterstützt durch Lösungen, die künstliche Intelligenz einsetzen. Was wir im B2C-Bereich sehen, wird sich immer stärker im B2B-Segment durchsetzen, Der Business-Kunde erwartet heute einen ähnlichen Service wie ein Konsument. IT- und Marketingabteilungen müssen sich daher noch stärker vernetzen und an einer einheitlichen Sicht auf den Kunden arbeiten."

Wir fragten auch Dietmar Dahmen, Innovationsexperte und Speaker. Er meint:

“für die meisten Unternehmen wird 2019 K.I. bleiben. K.I.-Leistungen sind SMART: spezifisch, messbar, ausführbar, realistisch, terminiert. Wenn K.I. SMART ist, muss das Unternehmen und SIE nicht mehr SMART sein – haben sie ja schon durch K.I.. Sie können GEIL sein: Glanzvoll, Emotional, Irrational, Lustvoll!”

Boris Bohn, Geschäftsführer unseres Partners ARITHNEA mit technologischem Know-how bei e-Spirit Kunden sieht einen Schwerpunkt im Bereich Kundenzentrierung:

“Wir sehen in 2019 auch weiterhin die Verbesserung der Kundenprozesse hin zur optimierten Kundenzentrierung” als Trend. “In diesem Zusammenhang werden uns Themen wie KI, Cloud und Dynamische Kundenprofile sowie kontextbezogene Ansprache sehr stark beschäftigen.“

Dr. Torsten Schwarz, Digital Marketing Experte und Berater stellt Predictive Targeting in den Mittelpunkt:

“Menschen ersticken in der Informationsflut. Alles was nicht wichtig ist, wird gnadenlos ausgeblendet. Relevanz durch Predictive Targeting ist das Gebot der Stunde. Dazu ist eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden unerlässlich. Datensilos müssen abgeschafft und Systeme vernetzt werden. Unternehmen müssen lernen, welcher Content bei welchen Segmenten gut ankommt.”

Stephan Heinrich, Experte für Kommunikation mit Geschäftskunden, Autor, Trainer, Vortragsredner, sieht in Voice-Interaktion den Top-Trend für 2019:

“Alexa & Co. ziehen in private Haushalte und Büros ein. Wir gewöhnen uns sehr schnell an den bequemen Umgang mit Computern durch Zuruf. Unternehmen sollten sich darauf jetzt vorbereiten und sinnvollen Konzepte ersinnen um Ihre Kunden per Sprache zu binden.”

Algorithmen bzw. KI stecken schon heute - von uns unbemerkt - in sehr vielen Produkten. Sogar im Kuchen. Beim Back-Marktführer Coppenrath & Wiese sorgt KI für reibungslose Produktion und Logistik. Ihre Power spielt die KI immer aus, wenn es knifflig und komplex wird - beispielsweise bei einem Ei-Engpass im vergangenen Jahr. Da stand dem Großbäcker nur ein Bruchteil der täglich benötigten 900.000 Eier (!) zur Verfügung. Die KI analysierte die 24 Produktionslinien und schlug vor, an welchen Stellen der Absatzplan geändert werden musste. Damit war das Problem gelöst.

Laut einer Umfrage des Verbands Bitkom aus dem November 2018 bereitet KI der großen Mehrheit der Deutschen auch keine Sorgen. 62 Prozent der Bundesbürger geben nämlich an, dass sie Künstliche Intelligenz eher als Chance sehen. 2017 lag dieser Wert noch bei 48 Prozent.

Auch in der FirstSpirit DXP steckt schon heute eine Menge KI, um personalisierte, überzeugende digitale Interaktionen auf allen Kanälen zu führen. Ohne KI ginge es schlicht nicht, maßgeschneiderte Inhalte in Echtzeit in alle digitalen Kanäle zu bringen, und sogar den Erfolg der Interaktion vorauszusehen. Unser Predictive Targeting ermöglicht FirstSpirit Anwendern, den Erfolg in jedem Kanal quasi automatisiert zu steigern. Marketer erhalten prozentuale Voraussagen zum Erfolg möglicher Personalisierungsstrategien, mit denen Zielgruppen optimal erreicht werden. Ein Klick genügt, um Optimierungsvorschläge zu aktivieren.

Aber KI alleine reicht nicht für den Erfolg. Weitere Experten stellen die Zusammenführung von Silos (Systeme & Abteilungen) in den Mittelpunkt für 2019:

So z.B. Dr. Ralf Niemann. Der Chief Operating Officer bei Publicis Pixelpark erklärte uns:

“Im kommenden Jahr geht es mehr denn je darum, den Kunden unserer Kunden eine konsistente Journey über alle Touchpoints zu bieten. Dazu müssen Silos in Organisationen aufgebrochen, Datenplattformen etabliert und Dienstleistungen konsolidiert werden. 2019 werden uns Themen wie Künstliche Intelligenz, Voice und Immersive Technologien ein abwechslungsreiches und zugleich herausforderndes Geschäft bescheren.”

Ähnlich sieht das Joachim Graf. Der Zukunftsforscher, Publizist, Herausgeber, HighText Verlag erklärt:

"Der wichtigste Trend für 2019 wird derjenige der Marketing-Integration sein. Die verschiedenen Gewerke müssen in einheitliche Oberflächen zusammengeführt werden. Kombiniert mit immer ausgefeilteren Algorithmen (aka: "KI") wird das Echtzeit-Marketing einen wesentlichen Schritt nach vorne machen.”

“Marketing Manager rücken ab vom klassischen CMS und präferieren Digital Experience Plattformen. Nur so können sie 2019 ohne die Unterstützung von IT, Design oder Agenturen schnell Kampagnen erstellen und optimieren. Dabei werden Kosten gespart und das digitale Erlebnis maximiert”,

sagte uns Philipp Rogge, Gründer & CEO von Styla

Daran knüpft auch Anne M. Schueller, Expertin für Touchpoint-Management und Kundenloyalität, an. Sie erklärte:

“Unternehmen müssen einen Spagat meistern: Den Digitalisierungsgrad steigern und den Mitarbeitern und Kunden viel Aufmerksamkeit widmen. Die Kraft persönlicher Beziehungen kann weder Software noch künstliche Intelligenz wirklich ersetzen, sondern nur unterstützen.”

Thomas Steffen, Vice President Business Line Digital Enterprise von Materna, legt einen Schwerpunkt auf die Brand Experience:

“Eine nahtlose, individuelle Brand Experience zum richtigen Zeitpunkt und Ort zu liefern, wird eine der wichtigsten Aufgaben für Unternehmen und deren Marketing in 2019. Der Weg dahin geht über die Orchestrierung und Optimierung aller Touchpoints und durch skalierbaren KI-Einsatz.”

Niklas Veltkamp, Mitglied der Geschäftsleitung vom Bitkom, dem Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche, sieht Manager 2019 in Verantwortung für drei Dinge: Vision, Action und Speed, um die Digitalisierung voranzutreiben und neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln:

“Das bedeutet konkret: Erstens eine Digitalstrategie, die für das ganze Unternehmen gilt und die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle in den Fokus rückt. Zweitens Investitionsbereitschaft. Eine erfolgreiche Digitalisierung braucht Ressourcen und wer Digitalisierung nur halbherzig angeht, um sagen zu können, wir haben es ja versucht, der braucht auch gar nicht damit anzufangen. Und drittens sollte jedes Unternehmen Zukunftstechnologien im eigenen Unternehmen nutzen oder zumindest mit ihnen experimentieren.”

Fazit: Mit FirstSpirit bestens für 2019 gewappnet

Sie haben es selbst gelesen: Die Experten raten, 2019 auf die Kraft von KI und Personalisierung zu setzen und durch die Zusammenführung von Silos weitere Effizienz und Synergien in IT und Marketing zu realisieren. Unsere Digital Experience Platform ermöglicht es Ihnen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern und mit Ihren Kunden auf innovative und personalisierte Weise zu kommunizieren. Auf Microservices aufgebaute Integrationen ermöglichen eine nahtlose Verbindung von FirstSpirit mit führenden Lösungen zu einem starken digitalen, auf Wunsch auch cloudbasierten Ökosystem. Machen Sie Schluss mit den Silos von gestern!

Durch KI-gestützte und maßgeschneiderte Kundenerlebnisse können Sie sich von Wettbewerbern differenzieren, die Kundenbindung und Konversion optimieren sowie Geschäftsumsätze signifikant steigern. Hierbei steht spielt die FirstSpirit Intelligent Content Engine ihre ganze Stärke aus.

Ihre Vorteile: KI-gestützte Personalisierung in einer Plattform

Die FirstSpirit Intelligent Content Engine vereint Lösungen für alle Personalisierungs-Anforderungen in einer einzigen Plattform. Mit ihrer künstlichen Intelligenz optimiert sie Kundenerlebnisse, erhöht Konversionen und hilft Erträge zu steigern. Schluss mit Datensilos, isolierten Features und Inkonsistenz durch unterschiedliche, verstreute MarTech-Lösungen für verschiedene Anwendungen. Starten Sie durch mit der Next Generation Personalisierung!

Synchronisierte Erlebnisse auf allen Kanälen

Die FirstSpirit Intelligent Content Engine personalisiert Kundenerlebnisse konsistent an allen Touchpoints und für jeden Kanal. Für individuell stimmige Experiences im Web, Mobil, in nativen Apps, E-Mails, auf smarten Geräten, Wearables, digitalen Schildern oder sogar Offline: So gelingt echtes Omnichannel-Marketing. Für überzeugende “Micro-Momente” die zur Kaufentscheidung führen.

Return-on-Investment in Rekordzeit

Die Intelligent Content Engine liefert schnell einen messbaren Return-on-Investment. Denn sie personalisiert anhand empirischer Daten, analysiert Unmengen an Signalen und Faktoren in Echtzeit und liefert die besten Ergebnisse aus. Verlassen Sie sich nicht länger allein auf Ihre Intuition und manuelle Personalisierung. Setzen Sie auf Zahlen, Daten und die höchste Performance für mehr Umsatz.

Konversionsziele erreichen

Verbessern Sie Ihre Konversionsraten: Bauen Sie auf Nutzerdaten aus unterschiedlichen Datenquellen für ein maßgeschneidertes Experience Management auf allen Interaktionskanälen, um Personen in Echtzeit zu aktivieren.