Commerce loves Content

„Connect for Commerce“ – das neue Herzstück der FirstSpirit DXP – macht die einfache Anbindung von FirstSpirit an alle E-Commerce-Systeme möglich.

Pünktlich zum Valentinstag, am 14.2., gab e-Spirit bekannt, dass es das neue Produkt „Connect for Commerce“ ermöglicht, schnell und einfach alle E-Commerce-Systeme mit FirstSpirit zu verknüpfen. Ein perfektes Match, da Unternehmen mit dieser Microservice Bridge noch mehr an Flexibilität gewinnen. Ganz unabhängig von ihren eingesetzten Shopsystemen erhalten Unternehmen so alle Vorteile der FirstSpirit DXP und somit neue, attraktive Möglichkeiten. Es geht für alle Händler darum, die bestmögliche Customer Experience zu bieten. Genau dies macht die Verbindung aus einer schnellen, einfachen Integration des Shopsystems und dem inhaltsgetriebenen Fokus möglich, da relevante, wertvolle Inhalte und Produktinformationen zielführend miteinander kombiniert und gezielt ausgespielt werden können.

Für Unternehmen, die den content-driven Ansatz für sich nutzen, wird die Website also zum stets verfügbaren Vertriebsmitarbeiter. Dieser führt die Kund:innen zu allen relevanten Informationen, die wie in einem Hochglanzprospekt präsentiert aber perfekt auf Kundenbedürfnisse abgestimmt bereitgestellt werden. Das erfreuliche Resultat daraus: Zufriedene Kund:innen und mehr Umsatz für dein Unternehmen. Warum also sollte der Handel Inhalte lieben und sich darauf fokussieren? Weil es die Zielgruppe tut.

Die veränderten Kaufprozesse lassen Unternehmen eigentlich keine Wahl, wenn sie die Bedürfnisse ihrer Kundschaft in deren bevorzugten Kanälen und Formaten erfüllen und bedienen wollen. Wer den content-driven Ansatz jetzt für sich nutzt, so den Markenwert nachhaltig auf- bzw. auszubauen und Kunden langfristig zu Fans zu machen kann, distanziert sich vom Wettbewerb. Es lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht.

VP Sales EMEA Swantje Schulze

Connect for Commerce ist auf Basis von zwei großen Trends entwickelt worden:

  • Content driven Commerce
    Unter der Bezeichnung „content driven“ ist der Schwerpunkt auf dem Inhalt zu verstehen. Oder mehr noch: Es geht darum, den Fokus auf die Story rund um das Produkt zu legen, nicht auf die Transaktion der Produkte. B2B-Händler sind es bisher gewohnt, in ihren digitalen Angeboten die eigenen Produkte und deren Kerninformationen abzubilden. Jedoch ist der Wettbewerb im Handel längst zum Kampf um die besten Erlebnisse geworden. Für Unternehmen sollte immer im Vordergrund stehen, dass sie ihre Zielgruppen mit hochwertigem, einzigartigem Content an allen Punkten der Customer Journey ansprechen – hierfür liefert e-Spirit mit „Connect for Commerce“ die nötigen, technischen Voraussetzungen.
  • Composable DXP
    Der zweite große Trend, der für e-Spirit den Ausschlag gegeben hat, Unternehmen ein flexibles Produkt zur Bereitstellung der eigenen Inhalte zu liefern, heißt „Composable DXP“ bzw. „Composable Commerce“. Früher wurden Website-Inhalte über ein statisches Content-Management System (CMS) gepflegt. Aufgrund neuer Herausforderungen für Unternehmen, beispielsweise der Internationalisierung und Personalisierung ihres Contents, sind sie inzwischen immer mehr auf der Suche nach einer agilen und flexiblen wie intelligenten Lösung. Hier ist der Ansatz und aktuelle Trend: Die monolithischen E-Commerce Systeme werden in einzelne, mit bestimmten Fähigkeiten ausgestattete Systeme zerlegt und können innerhalb der Composable DXP unabhängig von anderen eingesetzt werden.

Hier findet Ihr alle Details zu DEM E-Commerce CMS, das die Wünsche der Zielgruppen mit den Herausforderungen für Unternehmen zusammenbringt und zusammenführt was zusammengehört